Mandelanbau - Neues aus dem Ursprung

02. Mai 2018

Am 25.04. wurde der aktuelle Acreage Report, ein Anbauflächen-Report für die kalifornischen Anbaugebiete, veröffentlicht.

Der veröffentlichte Report zeigt, dass im Jahr 2017 eine Million Acres (das entspricht einer Größe von ca. 405.000 Hektar) aktiv bewirtschaftet wurden.

Der aktuelle Report verzeichnet eine Steigerung der bewirtschafteten Flächen von 7% im Vergleich zum Jahr 2016.

Mandelanbau - Bewirtschaftete Flächen der aktuellen Saison

Für die diesjährige Mandelanbau-Saison wird eine weitere Steigerung der aktiv bewirtschafteten Flächen  auf ca. 435.000 Hektar erwartet.

Bis heute können in den kalifornischen Anbauregionen keine Einschätzungen gemacht werden, wie sich die Nachtfröste im März auf die bevorstehende Ernte auswirken werden und mit welchen Ertragsmengen gerechnet werden kann.

Wir warten gespannt auf die nächsten Ertrags-Schätzungen, die in der KW 19/2018 veröffentlicht werden und halten Sie über die weiteren Entwicklungen selbstverständlich auf dem Laufenden.

Aktuelle Preisentwicklung 

Der Markt am Ursprung hat sich stabilisiert, die Preise sind stabiler geworden. Kalifornische Mandeln werden aktuell auf einem Preis-Niveau von US$ 2,60/lb (1lb entspricht ca. 450 g) gehandelt. Das verfügbare Angebot für prompte Verschiffungen ist jedoch sehr begrenzt.

Handelsstreitigkeiten verschärfen sich

Ein weiterer, offener Punkt, den es zu berücksichtigen gibt, sind Diskussionen und Handelsstreitigkeiten, die nicht nur zwischen den USA und China ausgetragen werden. Auch Europa erwägt anscheinend Maßnahmen, die heimischen Märkte zu schützen und Strafzölle auf Mandeln aus den kalifornischen Anbaugebieten zu erheben. Ausschlaggebend hierfür war die Aussage der USA, dass man aktuell prüft Importzölle auf europäische Oliven-Importe zu verhängen.

Das könnte Sie auch interessieren

Pfirsichkernöl
17.August.2015

Walnussöl
26.September.2014