Babassuöl - Kosmetik

12. März 2018

Ursprung

Babassusöl wird aus den Nüssen der Babassu-Palme gepresst. Im Schnitt beträgt der Fettgehalt der Samen etwa 60-70 %. In großen Teilen Südamerikas gibt es natürliche Anbaugebiete, in denen die hochwertige Rohware für die Ölproduktion geerntet wird. Die Palme trägt nach 8 bis 10 Jahren die ersten Früchte und kann bis zu 200 Jahre alt werden. Einsatz Babassuöl wird hauptsächlich in der Kosmetik eingesetzt und das zurecht. Das südamerikanische Pflanzenfett schmilzt beim Auftragen auf die Haut, da der Schmelzpunkt ähnlich mit der Köpertemperatur des Menschen ist. Aufgrund des hohen Anteils der Laurinsäure wird das Öl vor allem in Hautpflegeprodukten für trockene- und spröde- sowie fettige- und Mischhaut eingesetzt. Das raffinierte Öl ist leicht gelblich und kann teilweise einen dezent nussigen Geruch haben. Bevorzugt wird oft das Raffinat, da natives Babassuöl oftmals mit Bakterien und Hefen belastet sein kann. Preisentwicklung & Aussichten Raffiniertes Babassuöl hat seit dem letzten Jahr einen geringen Preisabschwung gehabt. Mittlerweile hat er sich nun wieder gefestigt und scheint vorerst stabil zu sein. Die Verfügbarkeit für Kanister, Fässer und bulk Lieferungen ist derzeit sicher.

Das könnte Sie auch interessieren